2 gezeichnete Krokodile kündigen den 17. Vorlesewettbewerb Lesewolke Astrid-Lindgren Schule Elmshorn an

Vorlesewettbewerb 2018

Kurz vor den Osterferien war es wieder soweit – der alljährliche Vorlesewettbewerb startete mit je 3 Finalisten nach dem klasseninternen Entscheid in der Klassenstufe 4.

17. Vorlesewettbewerb der 4. Klassen der Astrid-Lindgren Schule

Vor Publikum traten die 9 Finalisten am 23.03.2018 im Musikraum in zwei Runden gegeneinander an. Angefeuert wurden sie dabei von ihren Klassenkameraden und den DeutschlehrerInnen.

Die Vorlesewettbewerb-Jury

Eine Jury beurteilte die Vorlese-Leistung nach Lesetempo, Artikulation, Richtigkeit und sinngebender Betonung des Gelesenen und vergab Punkte, deren Summe dann zum Endergebnis und der Vergabe der Plätze 1-9 führte.

Die Jury bestand aus:

  • Tatjana Lißewski, Leiterin der Lesewolke
  • Frau Brütt, Deutsch-Lehrerin an der Astrid-Lindgren Schule
  • Frau Heidemann-Schmidt, Buchhandlung Heymann
  • den Vorjahres-Siegerinnen: Ronja B., Mia Sch. und Charlotte L. aus der 5. Klasse der EBS.

Besonders gefreut haben wir uns natürlich, dass Frau Heidemann-Schmidt auch zum 17. Mal in Folge die Leseleistung der 4-Klässler beurteilt hat.

Die Vorjahres-SiegerInnen sind für Ihre Tätigkeit als Jurymitglied extra von ihren weiterführenden Schulen für den Wettbewerb beurlaubt worden. Vielen Dank!

Krokodil 17. Vorlesewettbewerb Astrid Lindgren Schule Lesewolke ElmshornL

Runde 1 – Der eigene Text

Für die erste Runde konnten sich die Kandidaten zu Hause vorbereiten. Sie trugen 4 – 5 Minuten lang einen Text ihrer Wahl vor. Damit das Publikum und die Jury den Text einordnen konnten, stellten die Teilnehmer das Buch vor und ordneten die vorzutragende Szene in die Handlung ein.

Wer sich gut vorbereitet hatte, konnte also in der ersten Runde bereits viele Punkte sammeln. Schwieriger wurde es natürlich in Runde 2.

Runde 2 – Der unbekannte Text

Für die zweite Runde hatten die Leiterin der Lesewolke und die Vertreterin der Buchhandlung
Heymann ein unbekanntes Buch ausgewählt, aus dem die Finalisten jeweils ca. 3 Seiten vorlesen sollten.

Die Auszüge stammten in diesem Jahr aus dem Buch “Ein Krokodil taucht ab” von Nina Rosa Weger. Die Geschichte handelt vom dem Mississippi-Alligator Orinoco, der aus Versehen in die Kanalisation gespült wird. Sein Herrchen Paul macht sich auf die verzweifelte Suche nach ihm.

Nach einer kurzen Vorbereitungszeit trugen die Kandidaten aufeinanderfolgenden Auszüge vor, so dass die Zuhörer rund 40 Minuten lang in das Buch eintauchen und die Handlung verfolgen konnten.

Nicht nur bei den Zuhörern stieg die Spannung, denn nach dem Vorlesen zog sich die Jury zur Auswertung und Beratung zurück.

Das Krokodil fragt sich, wer den 17. Vorlesewettbewerb der Astrid-Lindgren Schule Elmshorn Lesewolke gewonnen hat

Die Sieger

Der Höhepunkt eines jeden Wettbewerbs ist die Bekanntgabe der Gewinner. Die Plätze 6 und 7 wurden in diesem Jahr wegen einem Punktegleichstand doppelt vergeben. Auch die Gewinner lagen teilweise mit nur wenigen Punkten Abstand dicht beieinander.

Den 17. Vorlesewettbewerb der Astrid-Lindgren Schule gewonnen haben:

  • Platz 1: Vivian D., Klasse 4a
  • Platz 2: Antonia M., Klasse 4a
  • Platz 3: Isabel K., Klasse 4b

Sie waren die ersten drei, die sich Ihre Preise aussuchen durften!

Die Preise

Gestiftet von der Buchhandlung Heymann wartete ein Büchertisch mit Buchpreisen auf die Gewinner. In der Reihenfolge ihrer Platzierung durften sich die Teilnehmer nacheinander jeweils ein Buch aussuchen.

Die Erleichterung, es geschafft zu haben, war den TeilnehmerInnen anzusehen, aber auch die Freude der 3 Gewinner Vivian, Antonia und Isabel, die nächstes Jahr in der Jury des Vorlesewettbewerbs sitzen dürfen.

Ausklang

Auch der 17. Vorlesewettbewerb der Astrid-Lindgren Schule war wieder ein voller Erfolg. Alle Teilnehmer des diesjährigen Vorlesewettbewerbs haben mit viel Einsatz gelesen und es geschafft, ihr konzentriertes Publikum mit ihrem Können in den Bann zu ziehen.